Herzlich Willkommen auf den Seiten der Praxis für Osteopathie in der Theaterstraße in Göttingen

Auf den folgenden Seiten können Sie sich über Osteopathie informieren und einen Blick in die Praxisräume werfen.

 

Meine Osteopathiepraxis befindet sich in einem denkmalgeschützten Haus in der Theaterstraße, direkt über dem Laden "Pflaumenfeder" und in der Nähe des Feinkostgeschäfts "Papillon" in den ehemaligen Räumen der Heilpraktikerpraxis Hans A. Piper.


Osteopathie ist eine ganzheitliche manuelle Medizin, die die Selbstregulation des Körpers unterstützt.
Sie eignet sich für Menschen aller Altersgruppen, für Säuglinge ebenso wie für Kinder und Erwachsene.

 

Eine Osteopathin ertastet Spannungsunregelmäßigkeiten und Bewegungsverlust des Gewebes. Auf Grundlage des erhobenen Befundes werden durch in der Regel sanfte Griffe und Techniken diese Spannungen reduziert sowie die arterielle Versorgung und die venöse und lymphatische Drainage der betroffenen Gebiete verbessert, damit das Gewebe seine bestmögliche Funktion wiedererlangen und der Körper in sein Gleichgewicht finden kann.

Covid-19:    Bitte kommen Sie mit einer Schutzmaske bzw einem Mund-Nasen-Schutz in die Praxis. Vielen Dank!

Es muß einen medizinische Notwendigkeit für eine Behandlung vorliegen. Behandlungen, die nicht unaufschiebbar sind, sollten auf einen späteren Zeitpunkt verlegt werden.

Bitte besprechen Sie telefonisch mit mir, ob bei Nichtbehandlung eine Verschlechterung zu erwarten ist, falls Sie kein ärztliches Rezept haben.

 

Ich möchte gerne weiterhin für Sie arbeiten, wenn Sie wegen Schmerzen und akuter Beschwerden einen Osteopathietermin brauchen.

Das neue Coronavirus Covid-19 scheint  gerade bei jüngeren Leuten und Kindern in vielen  Fällen NICHT  zu deutlichen Symptomen wie trockenem Husten, Fieber oder Muskelschmerzen zu führen. In manchen Fällen ist nur wahrnehmbar, daß Geruchs-und / oder Geschmackssinn beeinträchtigt sind, manche Infizierte entwickeln Durchfall oder Schwindel, weitere gar keine Symptome.Das macht es so schwierig, die Ansteckung einzudämmen.

In meine Praxis kommen viele Menschen, die chronische Erkrankungen oder auch Nebenerkrankungen haben, mit denen ihr Körper normalerweise - oft unterstützt durch Medikamente- umgehend kann, die sie aber bezüglich Covid-19 zu RisikopatientInnen machen. Dazu gehören Bluthochdruck, Rheuma ( auch wegen  entsprechender Medikation), Krebserkrankungen, Lungenerkrankungen wie Asthma, COPD, Herzfehler, Schlaganfall, Epilepsie  und  andere neurologische Erkrankungen. Diese PatientInnen sind zwischen 1 Jahr und 86 Jahren alt, wobei sich Risikofaktoren  auf die verschiedenen Altersgruppen verteilen, also nicht nur Menschen ab 50 betroffen sind. Dazu kommen Angehörige, die gepflegt und  betreut werden, wodurch die Gruppe der „gefährdeten PatientInnen“ noch einmal erheblich steigt. Diese Menschen will ich nicht  gefährden.

Bitte berücksichtigen Sie dies, wenn Sie über IHren Gesundheitszustand und Ihre Kontakte der letzten 2 Wochen nachdenken.

Wie in den letzten Wochen bitte ich um Mitteilung, ob Sie von einem Kontakt mit einer Covid-19 -positiv getesteten  Person oder einer unter  Quarantäne stehenden Person wissen. 

Sollten Sie in den Tagen vor dem vereinbarten Termin  einen Infekt gehabt haben, rufen Sie mich bitte an, damit wir vorsichtshalber einen Ersatztermin vereinbaren ( siehe oben).

Ich danke Ihnen sehr für Ihr Verständnis und hoffe, dass sich die Situation bald etwas verbessert. Immerhin lernen wir gerade, etwas besser aufeinander zu achten. 
Bei Fragen bin ich telefonisch zu erreichen, am besten mobil, oder per Email.

Bleiben Sie gesund!